AI Traffic Editor X
Der perfekte Editor für den AI Traffic im Flugsimulator X

Blog Home Cockpit

  • Dez 2017 (1)
  • Sep 2017 (2)
  • Mai 2017 (1)
  • Apr 2017 (3)
  • Feb 2017 (2)
  • Jan 2017 (2)
  • Dez 2016 (1)
  • Sep 2016 (3)
  • Jul 2016 (1)
  • Jun 2016 (1)
  • Mai 2016 (1)
  • Feb 2016 (1)
  • Dez 2014 (2)
  • Nov 2014 (1)
  • Okt 2014 (6)
  • Aug 2014 (1)
  • Jun 2014 (3)
  • Apr 2014 (1)
  • Feb 2014 (1)
  • Nov 2013 (2)
  • Sep 2013 (8)
  • Jul 2013 (1)
  • Mai 2013 (1)
  • Apr 2013 (2)
  • Sep 2012 (1)
  • Aug 2012 (1)
  • Mrz 2012 (3)
  • Jan 2012 (2)
  • Dez 2011 (2)
  • A320 Pedestal 2.0

    Drucken

    Nach dem das erste Pedestal nun auf den Monat genau 4 Jahre alt war und es weder in den Maßen, noch in der Form annähernd dem Original entsprach, mußte ein neues her.

    Inzwischen sind so viele Teile für das Pedestal vorhanden, das ich exakte Maße nehmen konnte. Leider war das alte Pedestal auf jeder Seite 6 mm zu breit und außerdem hat mich schon länger gestört, dass es nich besonders gut aussieht.

    So entstand schon vor mehreren Monaten die Überlegung ein neues Pedestal zu bauen, was dann auch dem Original eher gleicht. Also habe ich mich in den letzten drei Wochen damit beschäftigt das neue Pedestal zu planen und die notwendigen Materialen zu besorgen. Außerdem war mir wichtig, nun auch rundum die Leisten mit Kunstlederbezug zu montieren und eine "Kurbel für das Fahrwerk" einzubauen.

    Da man zumindest bei dickerem MDF nicht unbedingt gerade Schnitte mit einer Stichsäge machen kann und ich für kleine Sachen auch nicht immer die Handkreissäge einsetzen will, habe ich mir kurzerhand eine Mini-Handkreissäge geholt. Zwischenzeitlich kann ich sagen, für den Cockpitbau die beste Wahl. Außerdem habe ich mir bei Ebay gleich noch eine Führungsschine mit Schnellspannverschuß besorgt. Damit gelingen gerade Schnitte auf jeden Fall.

    Hier der Rohbau des neuen Pedestal.

    A320-Pedestal-roh

    Im wesentlichen wurden alle Teile verleimt. Wie man sehen kann habe ich die großen teile zusätzlich verschraubt. Alle Schraublöcher wurden vorher gesenkt und danch gespachtelt und geschliffen.

    Damit die Holzkanten an denen die Bretter verklebt wurden nach dem lakieren nicht zu sehen sind wurden alle Überstände plangeschliffen. Außerdem wurden alle Kanten abgerundet. Vor dem Lackieren habe ich noch die Innenversterebung eingebaut, die diesmal genau zu den Komponenten paßt.

    A320-Pedestal-fertig

    Ich habe an zwei unterschiedlichen Tagen das Pedestal lackiert um eine wirklich gleichmäßige Lackierung zu erhalten und jede Schnittkante sauber abzudecken. Nach der Lackierung habe ich die Leisten für die Umrandung als auch die Böcke auf der Rückseite des Pedestals gesägt verklebt und ebenfalls geschliffen. Die beiden Abrundungen für die Böcke habe ich von Hand heruntergeschliffen und dann mit grauen PVC der auch gerillt ist beklebt. Anschließend habe ich das Kunstleder je Seite in einem Stück verklebt, so dass keine Nähte entstanden sind. Jetzt fehlt nur noch die Kurbel, welche ich aber schon begonnen habe.

    Mit dem neuen Pedestal habe ich dann auch gleich Ordnung in die Technik gebracht. Das Pedestal hat nun eine eigene Stromversorgung und für die beiden Rechner der CPT und FO Seite wurde jeweils ein eigener aktiver USB-HUB eingebaut. Das Netzteil für den Throttle sitzt nun auf einer Hutschiene und die Kabel werden sauber durch Kabelführungen geführt.

    A320-pedestal-technik

    Und nur zum direkten Vergleich, so sah das ganze noch vorher mit dem alten Pedestal aus, kein Vergleich.

    A320-Tiller